Widerrufsrecht

Gemäß § 312g Absatz 2 Nummer 2 BGB besteht kein Widerrufsrecht bei Verträgen/Aufträgen zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde.

Für die Essensbestellungen des Auftraggebers zur Essensversorgung besteht daher grundsätzlich kein Widerrufsrecht. Es ist jedoch möglich, die bereits ausgelöste Essenbestellung bis zum Ablauf des Änderungsschlusses ab- oder umzubestellen

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen 30 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bzw. Versorgungsauftrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.